Vorwort

Die deutsche Bevölkerung des kleinen Städtchen Lewins in Niederschlesien, in der ehemaligen Grafschaft Glatz, mußte wie alle anderen deutschen Bewohner der Dörfer und Städte östlich von Oder und Neiße, infolge des letzten Krieges ihre Heimat verlassen, die sie über Generationen hinweg nahezu 800 Jahren lang besiedelt hatte.
Zum Gedenken der ehemaligen deutschen Familien aber auch zur Information der neuen polnischen Familien, möchte ich auf den folgenden Seiten aus der Vergangenheit von Lewin und über das Leben und Treiben der Lewiner Bevölkerung berichten.

Im wesentlichen stütze ich mich dabei auf die Sammlung der Gebrüder Alfred und Rudi Goebel. Zusammen haben sie in großer, mühevoller und kostenreicher Arbeit eine riesigen Menge an Material über, in, und aus Lewin und Umgebung aufgespürt. Rudi Goebel hat dann die lose Blatt-Sammlung "Material über Lewin" genannt und in 4 Bände zusammengebunden.

Sollten Sie zum Städtchen Lewin oder zu den zugehörigen Ortschaften des Kirchspiels etwas beitragen können, z. B. historische Fotografien/Ansichtskarten, Unterlagen, Erinnerungen, bitte ich Sie, sich mit mir in Verbindung zu setzen.